Montag, 31. März 2014

Kundenrechner AXA Relax Rente

Hallo zusammen,

für alle, die selbst einmal rechnen möchten, was bei einem Abschluß der AXA Relax Rente für sie herauskommen würde, haben wir ein besonderes Highlight: 

In unserem Relax-Renten-Angebotsrechner könnt ihr euch selbst euer AXA Relax Renten-Angebot berechnen!

Es steht euch natürlich auch weiterhin die Möglichkeit offen, euch euer Angebot unkompliziert hier anzufordern.

AXA Relax Rente Angebotsrechner


Hier könnt ihr euch ein Angebot für alle Varianten der AXA Relax Rente berechnen - und das in allen "Schichten" der Altersvorsorge: Private Rentenversicherung, Betriebliche Altersvorsorge etc.. 

Und wenn ihr zu dem Schluß kommt: "Die AXA Relax Rente lohnt sich - die will ich haben!", dann könnt ihr eure AXA Relax Rente direkt online abschließen.

Update 4.4.2014: Video zum AXA Relax Renten-Angebotsrechner

Hier ein kurzes Video zur Klärung einiger Begriffe im Relax-Renten-Angebots-Rechner, die keinen Info-Button haben und nicht ganz selbsterklärend sind:




Update 30.04.2014:  "AXA-Relax-Rente-Angebot-besser-finden-Update"


Da morgen die Werbekampagne zur AXA Relax Rente startet und sicherlich der ein oder andere in den kommenden Wochen gerne wüßte, was die verschiedenen Varianten AXA Relax Rente Classic, AXA Relax Rente Comfort und AXA Relax Rente Chance so bieten, dachte ich mir, ich mache hier ein kurzes Update zum Thema, damit der Angebotsrechner online besser gefunden werden kann und ihr hier auch direkt den Link zu den Info-Posts zur AXA Relax Rente findet.

EIne Übersicht über die Posts zur AXA Relax Rente findet ihr in unserer Zusammenfassung zur AXA Relax Rente - mit Hintergrundinfos, Tests und Back-Tests - viel Spaß!

Habt ihr weitere Fragen? Dann mailt uns oder hinterlasst einen Kommentar!

Viel Vergnügen mit der Berechnung eures individuellen Relax-Renten-Angebots mit unserem AXA Relax Renten-Angebotsrechner!

Bei Fragen mailt mir gerne.

Viele Grüße,

Euer Mark
_________________

Du hast weitere Fragen? Oder ein Angebot zu dem Thema auf dem Tisch und weißt nicht so genau? Meld dich gerne. Per Mail oder Online-Beratung. Wie immer gilt hier unsere 100%-Nicht-Nerv-Garantie.

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.


Freitag, 28. März 2014

Reform der gesetzlichen Krankenversicherung 2015

Hallo zusammen,

manchmal wundert es mich, wie heimlich, still und leise an den Grundsätzlichkeiten unseres Sozialsystems gesägt wird. Zugegeben - die deutsche Krankenversicherung ist ein Hochleistungssystem und es ist in gewisser Weise "Jammern auf hohem Niveau". Aber was die Bundesregierung in dieser Woche beschlossen hat, müßte einen Sturm der Entrüstung auslösen.

Die paritätische Finanzierung in der Krankenversicherung ist "Geschichte"

Paritätische Finanzierung - das bedeutete: Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen sich den Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung 50:50.

Was in der Gesundheitsreform 2005 mit dem Zusatzbeitrag für Arbeitnehmer seinen Anfang nahm, ist nun für die Zukunft in Form gegossen: Arbeitgeber und Arbeitnehmer tragen den Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung ab 2015 nicht mehr jeweils zur Hälfte.


Augenwischerei Beitragssenkung

Marketingmäßig gut aufgezogen liest man erstmal: 
  • Der Zusatzbeitrag von 0,9 % , den der Arbeitnehmer allein zu tragen hatte, fällt weg.
  • Es ergibt sich eine Beitragssenkung von 15,5 % auf 14,6 %
  • Viele Krankenkassen benötigen angeblich weniger als den bisherigen Zusatzbeitrag 
Allerdings überliest man sehr schnell die "Fußnoten" nachdem man sich bei "Beitragssenkung" und "Wegfall des Zusatzbeitrags" schon zufrieden einem anderen Artikel zugewandt hat. Denn dort stehen noch zwei, drei Dinge, bei denen sich den Betroffenen die Nackenhaare kräuseln müßten:
  • Der hälftige Arbeitgeberanteil wird für die Zukunft auf 7,3 % festgeschrieben.
  • Zukünftige Erhöhungen der Kassen sind daher von den Versicherten allein zu schultern.
  • Die Prognosen zur zukünftigen Entwicklung gehen bereits in 2017 von Zusatzbeiträgen zu Lasten der Arbeitnehmer in Höhe von ca. 1,5 % aus - und damit einem Beitragssatz von über 16 %. Und danach? Schätzungsweise 0,2 - 0,3 % Steigerung pro Jahr.
  • Prämienzahlungen gesetzlicher Krankenkassen werden ab 2015 abgeschafft.

Der Anfang vom Ende

Das Aufbrechen der gemeinsamen Finanzierung von Arbeitgeber und Arbeitnehmerseite entlässt den Arbeitgeber aus den zukünftig mit Sicherheit steigenden Gesundheitskosten - und damit hat die Arbeitgeberseite kein Interesse mehr an der Diskussion um Beitragsstabilität in der gesetzlichen Krankenversicherung. Eine starke Lobby, die in der Vergangenheit gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern Beitragserhöhungen entgegenstand, fällt damit weg.

Und wenn diese Änderung erstmal in der gesetzlichen Krankenversicherung ohne großen Gegenwind installiert ist, dann werden wir das zukünftig auch in anderen Bereichen wiedersehen: Warum sollte der Arbeitgeber die Hälfte zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen? Warum die Hälfte zur Arbeitlosen- oder Pflegeversicherung? Ich höre schon das Politikergeschwätz: "In der gesetzlichen Krankenversicherung  machen wir´s doch auch so!"
Ich bin selbst Arbeitgeber. Und eigentlich könnte ich mich über die eingefrorenen Beitragsanteile ab 2015 freuen. Tue ich aber nicht. Ich habe eine soziale Verantwortung meinen Mitarbeitern gegenüber. Ich habe eine Verantwortung unserem Sozialsystem gegenüber. Auch, wenn Verantwortung zu übernehmen vielleicht etwas "aus der Mode gekommen" ist - das, was da in dieser Woche beschlossen worden ist, rüttelt an den Grundsätzlichkeiten des Sozialstaats und des Miteinanders von Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Viele Grüße,

von euerem - heute etwas aufgebrachten - Mark
_________________

Du hast weitere Fragen? Oder ein Angebot zu dem Thema auf dem Tisch und weißt nicht so genau? Meld dich gerne. Per Mail oder Online-Beratung. Wie immer gilt hier unsere 100%-Nicht-Nerv-Garantie.

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.


Sonntag, 16. März 2014

Zusammenfassung zur AXA Relax Rente

 
Hallo zusammen,

am 1.5. wird die AXA Relax Rente in diversen Medien beworben - wer wissen möchte, was genau hinter dem Vorsorgekonzept der AXA Relax Rente steckt, findet hier unsere Artikel zur AXA Relax Rente einmal in der Übersicht:

Hier findet ihr eine grundsätzliche Erklärung zur AXA Relax Rente, den unterschiedlichen Tarifen und der Funktonsweise. Samt Pro und Contras zur AXA Relax Rente.

Sehr gefreut haben wir uns über die Auszeichnung des neuen Vorsorgekonzepts mit dem "Oscar der Finanzbranche": Dem goldenen Bullen des Finanzen-Verlags. Es ist immer wieder schön, ausgezeichnet zu werden - aber auch wenn die Idee ausgezeichnet wird: Taugt denn die AXA Relax Rente an sich etwas?

Zur besseren Einschätzung können wir dank der Offenheit der Entwickler der AXA Relax Rente etwas beisteuern: Denn - was man auch nicht alle Tage bekommt, ist ein Einblick in die Back-Testings der Produktmanager.


Daß sich unsere Kollegen "in die Karten" schauen lassen und so Transparenz und Offenheit zeigen, fanden wir im Sinne der Verbraucher super - und haben das für euch auch genauer unter die Lupe genommen: In einem Artikel zu einem Back-Test bei längeren Laufzeiten in der Tarifvariante AXA Relax Rente Comfort und in einem Video zum Back-Test bei kürzeren Laufzeiten in der AXA Relax Rente Classic.

Um das Thema "Back-Testing der AXA Relax Rente" abr auch kritisch zu beleuchten, haben wir über die Grenzen und den Sinn und Unsinn von Back-Tests dann auch noch geschrieben.


Update 10.07.2014: Ein andere Frage, die immer wieder in Gesprächen auftaucht, ist die Vergleichbarkeit von indexgebundenen Policen untereinander: Den größten Fallstrick beim Vergleichen findet ihr in dem Post zu indexgebundenen Versicherungspolicen.  
Und: Um euch Antworten auf möglichst viele eventuell auftauchende Fragen zu geben, gibt´s dann noch unseren "Häufige Fragen zur AXA Relax Rente"-Post, in dem ihr gerne kommentieren könnt, wenn ihr noch andere Fragen habt.

Update 19.01.2015: Wie wir das Thema Einmalanlagen mit kürzeren Laufzeiten in der Relax Rente sehen, erfahrt ihr in unserem Post "Die AXA Relax Rente ist kein Allheilmittel".

Euer persönliches Angebot könnt ihr euch einfach per Online-Fragebogen anfordern oder zu guter Letzt könnt ihr euer eigenes AXA Relax Renten-Angebot berechnen und sogar bequem online beantragen! 

Wenn ihr Unterstützung oder persönliche Beratung wollt, "maildet" euch gerne!

Viele Grüße!

Euer Mark

_________________


Du hast weitere Fragen? Oder ein Angebot zu dem Thema auf dem Tisch und weißt nicht so genau? Meld dich gerne. Per Mail oder Online-Beratung. Wie immer gilt hier unsere 100%-Nicht-Nerv-Garantie.

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.


Freitag, 14. März 2014

Wohnriester und Wohnförderkonto in der Übersicht

Hallo zusammen,

hier nun der versprochene Post zur Übersicht über die Artikel, die wir für euch über Wohnriester und das Wohnförderkonto geschrieben haben:

Wer sich grundsätzlich zu dem Thema informieren möchte, findet in dem "Wohnriester - jetzt mal ehrlich"- Artikel eine erste Orientierungshilfe.

Wer genauer wissen möchte, wie das Wohnförderkonto zu Wohnriester funktioniert, dem hilft unser entsprechender "Wie-berechnen?"-Post dabei.

Wenn es dir um einen schnellen Überblick geht, wie hoch das Wohnförderkonto in seinem Fall ausfallen würde, findet in unserem Artikel zur Schätzung des Wohnförderkontos Infos.

Und wenn du deinen speziellen Fall einmal durchrechnen möchtest, haben wir das Wohnförderkonto-Rechentool für dich zur Verfügung gestellt.

Für weitere Fragen zum Thema Wohnriester und Wohnförderkonto mail uns gerne oder hinterlasse einen Kommentar. Für eine persönliche (Online-)Beratung sind wir natürlich auch gerne da!
____________________________

Du hast weitere Fragen? Oder ein Angebot zu dem Thema auf dem Tisch und weißt nicht so genau? Meld dich gerne. Per Mail oder Online-Beratung. Wie immer gilt hier unsere 100%-Nicht-Nerv-Garantie.

Viele Grüße,

Euer Mark

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.

Donnerstag, 13. März 2014

Statusupdate zwischendurch

Hallo zusammen,

wir sind jetzt seit Oktober 2013 aktive Blogger und es macht wirklich einen riesigen Spaß, gute Inhalte zu erstellen und zu sehen, wie das Interesse an unserem Blog wächst und wächst.

Da ist es doch mal Zeit: Dankeschön zu sagen! :) Ich freue mich riesig über die steigenden Leserzahlen und Zugriffe auf dem Blog!

Und als Fazit der letzten Monate hier heute einmal ein Post zu Gegenwart und Zukunft.

Das haben wir schon geschafft
  • Die Serie zum Wohnörderkonto ist praktisch abgeschlossen. Was Wohnriester angeht, werden wir wohl nur noch Updates oder kurze (oder zumindest kürzere...) Infos posten. Ein Überblick zu den Posts kommt noch.
  • Genauso geht es der "AXA Relax Rente": Die Basics und Back-Tests sind da und die FAQs können noch Update-mäßig wachsen. Und auch hier ist ein "Zusammenfassungs-Post" in Arbeit.
  • Die "Verkäufertricks-Serie" ist zumindest auf der Zielgeraden - innerhalb der kommenden zwei Monate werden wir auch die letzten zwei größeren Themenbereiche näher beleuchten
  • Der Video-Stil ist für uns intern geklärt. Nach einem (vergeblichen) Anlauf vor anderthalb Jahren mit langen Erklärvideos im "Powerpoint-Style" haben wir´s knackiger gemacht. Wir bleiben unter 3 Minuten - und sind dabei auch dynamischer unterwegs. Davon soll´s mehr geben.
  • Die wichtigsten Verlinkungen stehen - von Homepage zu Blog, von Blog zu Homepage, vom Blog zur Terminbuchung, Youtube und zurück, zur Facebook-Fansite, zu Twitter... usw. ...
  • X-faches Re-Design - zugegeben, ich glaube, richtig "fertig" ist das nie...
Das kommt demnächst
  • Die "Scharf hingeschaut"-Serie steckt noch in den Kinderschuhen, soll aber ein wöchentliches Update quer durch die Versicherungsproduktwelt bekommen
  • Die "Online-Bedarfschecks"-Serie hat noch zwei Teile, die bereits geplant, aber noch nicht ganz fertig sind.
  • Die Seite zur "Online-Beratung" im Blog werden wir noch weiter aufbauen - wie versprochen - aber das nimmt mehr Zeit in Anspruch, als erst gedacht. Leider. :(
  • Kurzfristig werden wir ein paar speziellere Blogposts für Lehramtsanwärter/Referendare schreiben - die suchen nämlich aktuell nach brauchbaren Infos, weil es am 1.5. mit dem Schulvorbereitungsdienst losgeht!
  • Danach geht es neben den Serien mit Themen rund um "Existenz sichern" und Altersvorsorge weiter - mit dem Ziel, verständliche und hilfreiche Informationen und Tools dazu vorzustellen und Licht ins Dunkel des Versicherungsdschungels zu bringen.
  • Und mehr Einblick in unseren Alltag wollen wir euch zukünftig auch geben - mit interessanten Erlebnissen aus unserem "Versicherungs-Fuzzi"-Dasein - mal sehen, wie das ankommt. :)
Übrigens: Ihr könnt unseren Posts auch per Facebook oder Twitter folgen - einfach die Buttons oben rechts nutzen und "Fan" oder "Follower" werden!

Also nochmal Danke an euch alle da draußen & bleibt uns gewogen!

Viele Grüße,

Euer Mark

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.


Montag, 10. März 2014

Steuerfalle Wohnriester - zweiter Anlauf


Nachdem ich im Sommer 2011 die WISO-Redaktion des ZDF angeschrieben hatte, ob die Aufklärung über die steuerliche Behandlung von Wohnriester nicht Platz in ihrer Berichterstattung finden würde, habe ich heute einen zweiten Anlauf gestartet... und bin auf die Antwort sehr gespannt.

Vor nunmehr fast drei Jahren bekundete die Redaktion zwar grundsätzliches Interesse am Thema, aber leider ist nichts daraus geworden. Damals war "Wohnriester" noch relativ jung und nicht so ein Breitenthema, wie es das heute eher ist - vor allem nach den gesetzlichen Änderungen zum "Wohnriester" seit dem 01.01.2014.

Für alle Interessierten hier die E-Mail, die ich heute versandt habe - ich halte euch auf dem Laufenden, ob von dieser Seite Aufklärung zu erwarten ist:

Freitag, 7. März 2014

Die AXA Relax Rente im Backtest - kürzere Laufzeiten

Hallo zusammen,

hier findet ihr ein kurzes Video zur AXA Relax Rente Classic und AXA Relax Rente Chance im Back-Test für kürzere Laufzeiten - 12 Jahre bis 2007, 2009 und 2014.

Video zum Test der AXA Relax Rente Classic und AXA Relax Rente Chance




Weitere Hintergundinfos zur AXA Relax Rente findet ihr im Blog, insbesondere in folgenden Posts:
Über den Sinn und Unsinn von Backtesting habe ich auch schon geschrieben. :)

Update 19.01.2015: Das Video beschäftigt sich mit Sparplänen - bei Einmalanlagen sieht die Welt etwas anders aus - vor allem bei kurzen Laufzeiten. Unsere Einschätzung dazu findet ihr hier.

Viel Spaß bei dem Video und ich freue mich auf eure Kommentare und wenn Ihr Fragen habt - immer her damit!

Dein eigenes AXA-Relax-Renten-Angebot kannst du dir in unserem AXA Relax Rente-Kundenrechner selbst berechnen - oder du nutzt unseren Angebots-Fragebogen!

_________________



Du hast weitere Fragen? Oder ein Angebot zu dem Thema auf dem Tisch und weißt nicht so genau? Meld dich gerne. Per Mail oder Online-Beratung. Wie immer gilt hier unsere 100%-Nicht-Nerv-Garantie.

Viele Grüße,

Euer Mark

Gute Beratung gibt´s bei uns. Selbstverständlich auch Online.


Mittwoch, 5. März 2014

Die Berechnung des Wohnförderkontos


 Die Berechnung des Wohnförderkontos (also des zu versteuernden Betrages zu Rentenbeginn, wenn du "gewohnriestert" hast) ist für viele Kunden - und leider auch "Berater" - ein Buch mit sieben Siegeln.

Zur Berechnung des Wohnförderkontos findest du bereits unser Wohnförderkonto-Rechentool und einen Post zur Schätzung des Wohnförderkontos haben wir ebenfalls schon bereitgestellt.

Von einigen Lesern, die mehr über die Berechnung des Wohnförderkontos wissen wollten, kam die Bitte, doch einmal die Hintergründe der Berechnung verständlich zu posten.

Montag, 3. März 2014

Scharf hingeschaut: Nachteile der Rürup-/Basis-Rente


Ein Post ausschließlich über die Nachteile der sogenannten Rürup-Rente beziehungsweise Basis-Rente? Sollten wir als Vermittler nicht lieber Vorteile aufzählen?!

Die Waage ein wenig ausbalancieren

Eigentlich ja. Allerdings heißt unser Blog "Kundenorientiert beraten" und nicht "Vermittlerorientierte Augenwischerei".

Dazu kommt, daß die Berater und Vermittler da draußen ganz, ganz selten versäumen, die Vorteile ihrer Produkte herauszustellen - die Nachteile hingegen werden häufiger mal vergessen. Oder kommen in einem Nebensatz vor. Oder aufgrund des Zeitdrucks, dem wir ja alle unterliegen, kommt man leider nicht mehr dazu. Aber: Immerhin stehen die Nachteile von Versicherungs-Produkten ja auch in den Bedingungen und Produktinformationsblättern... ;)

Deswegen möchten wir mit unserer neuen Serie "Scharf hingeschaut: Nachteile..." die Waage ein wenig ins Gleichgewicht bringen und mal aussschließlich über Nachteile von Altersvorsorgeprodukten bloggen. Gnadenlos, präzise und klar verständlich.

Also zum ersten Teil - packen wir´s:

Sonntag, 2. März 2014

Gibt es überhaupt sinnvolle und unsinnige Versicherungen?


Vorletzte Woche veröffentlichte unsere regionale Tageszeitung im Rahmen eines ganzseitigen Artikels eine Liste von sinnvollen und unsinnigen Versicherungen. Dort wurde von "Experten" geschildert, welche Versicherungen "man" benötigt und welche überflüssig sind. Solche generalisierenden Artikel sind gern geschrieben und werden auch gerne gelesen - schließlich freut sich so gut wie jeder, wenn man eine einfache Lösung für ein komplexes Problem präsentiert bekommt.

Die Sache hat nur einen Haken: Eine Aufteilung in sinnvolle und überflüssige Versicherungen kann nur ein einziger Mensch treffen - und zwar du selbst für dich und deine Situation.

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte: Es gibt deswegen gar keine unsinnigen Versicherungen. (Im Gegensatz dazu gibt es allerdings unsinnige Zeitungsartikel, die lieber in der Druckerpresse geblieben wären ;) ).